Die Geheimnisse des Einbaus von farbigem Belag

Belagseinbau ist eine alltägliche Aufgabe für unsere Tiefbauer-Teams: Auf kleineren oder grosse Flächen, Strassen oder Wegen, bauen Sie den pechschwarzen Asphalt routiniert ein. Nicht so in Opfikon, hier wurde nicht der gewöhnliche schwarze Belag, sondern ein aufwendigerer gelbfarbiger Belag eingebaut. Dieser schmückt den Vorplatz und den Parkplatz eines Mehrfamilienhauses.

Bevor der Belag auf einer Fläche von 650 m2 eingebaut werden konnte, mussten alle Maschinen gründlich gereinigt werden, um gelb-schwarz gefleckten «Bienchen-Belag» zu vermeiden. Damit alle Reste des schwarzen Bitumenbelages auch zwischen den Maschinenteilen der Einbaumaschine entfernt werden konnten, wurde diese in mehreren Schritten gereinigt. In einer ersten Phase mit Kies, anschliessend wurden drei bis vier Tonnen des farbigen Belages in zwei Durchgängen mit der Einbaumaschine verarbeitet. Danach konnte der Feinbelag mit einer Körnung von 4.8 mm feinsäuberlich eingebracht werden. Im Belagsbau werden zur Vermeidung von Abdrücken in frischem Belag spezielle Schuhe ohne Profil getragen. Der gelbe Feinbelag ist noch empfindlicher als der schwarze Asphalt und Fehler beim Einbau sind sofort sichtbar. Deshalb tragen die Profis in diesem Fall spezielle Holz-Überschuhe, diese ermöglichen es, auf dem Belag zu gehen ohne Abdrücke zu hinterlassen. Die Sorgfalt beim Einbau machte sich bezahlt: Das Ergebnis ist ein heller, freundlicher Belag in gelblicher Farbe an dem sich Anwohner und Passanten in Opfikon erfreuen dürfen.

 

KONTAKT

ERNE AG Bauunternehmung (Hauptsitz)
Baslerstrasse 5, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00 | Fax: +41 (0)62 869 43 50

info(at)erne.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Es erwarten Sie unterhaltsame und wissenswerte Beiträge.