ERNE versetzt in 38 h eine 250 Tonnen SBB-Brücke in Bad Zurzach

Am letzten Wochenende bewältigten die ERNE Tief- und Hochbau-Teams gemeinsam innert kürzerster Zeit einen Meilenstein der ersten Bauetappe der Ostumfahrung in Bad Zurzach. Im Bereich des Knotens Glocke wurde eine neue SBB-Brücke eingebaut. Ein spektakuläres Ereignis, das zahlreiche Besucher anlockte.

Im Rahmen des Projektes «Ostumfahrung Bad Zurzach» wurde am Wochenende vom 20. Juni 2020 die bestehende SBB-Brücke abgebrochen und die neue Brücke eingebaut. Die Bahnstrecke zwischen Rekingen und Bad Zurzach wurde für die Bauarbeiten unterbrochen. Das komplexe Bauvorhaben musste in einem Zeitfenster von rund 52 Stunden ausgeführt werden. Die SBB benötigte 12 Stunden Zeit für die Entfernung der Fahrleitungen und Geleise sowie dem wieder anbringen dieser nach dem Einbau der Brücke. Somit mussten die ERNE Teams innert 40 h die restlichen Arbeiten ausführen. Vier Schichten mit jeweils 15 - 22 ERNE Mitarbeitern standen dafür im Einsatz. Durch das reibungslose Zusammenspiel der Teams und aller Beteiligten konnte die Brücke perfekt nach Zeitplan eingebaut werden. 

Nachdem die Fahrleitungen und Gleise durch die SBB demontiert waren, startete das ERNE Team am Samstag um ca. 2:00 Uhr in der Früh mit dem Rückbau der alten SBB-Brücke. Sechs Bagger waren dazu im Einsatz. Als Erstes wurde der Schotter von den Gleisen entfernt und seitlich deponiert. Danach wurde die alte Brückenplatte in ihre Einzelteile zerlegt und die beiden Widerlager abgebrochen. Anschliessend startete mit dem Aushub für die beiden Widerlager der Neubau der zukünftigen Brücke. Die neue SBB-Brücke mit einer Spannweite von siebzehn Metern und auch die beiden Widerlager waren in den Wochen zuvor auf der Baustelle vorfabriziert worden. Am Samstagnachmittag war es dann soweit, das erste Bauteil der neuen SBB-Brücke wurde verbaut. Mit dem Spezialkran wurden die beiden je 180 Tonnen schwere Widerlager angehoben und passgenau auf den zuvor verbauten Nivellierfundamenten platziert. Beide Widerlager wurden am Sockel mit Spezialbeton ausbetoniert und mit Kies hinterfüllt. Dann folgte der Einbau der Brückenplatte. Es war ein fesselnder Moment, als die rund 250 Tonnen schwere Platte am Kran zu schweben begann und scheinbar leicht wie eine Feder zentimetergenau über den beiden Widerlagern platziert wurde. Am Sonntagmittag folgte dann der Einbau der neuen Fussgängerbrücke, die mit dem Schwertransporter angeliefert wurde. Abends um 16:00 Uhr konnte die neue Brücke an die SBB übergeben und die Gleise und Fahrleitungen wieder montiert werden. Um fünf Uhr am Montagmorgen konnte der erste Zug die neue SBB-Brücke passieren! Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für den tollen Einsatz.

Die Arbeiten an der Ostumfahrung Bad Zurzach gehen weiter. In den nächsten Wochen erstellen die Teams des ERNE Tief- und Hochbaus die Stützmauern entlang der Mittskirchstrasse und des Lindenrainwegs.

Video SBB-Brücke versetzen Bad Zurzach

Ostumfahrung Bad Zurzach SBB-Brücke

Illustrationen SBB-Brücke versetzten Bad Zurzach

Weitere News-Berichte

KONTAKT

ERNE AG Bauunternehmung (Hauptsitz)
Baslerstrasse 5, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00 | Fax: +41 (0)62 869 43 50

info(at)erne.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Es erwarten Sie unterhaltsame und wissenswerte Beiträge.

ERNE AG Bauunternehmung
ERNE decon AG