14'065m³ Aushub für den Neubau der Kriminalpolizei Zürich

Die Arbeiten für den Neubau der Kriminalabteilung der Stadtpolizei Zürich laufen. Das Tiefbau-Team der ERNE Bauunternehmung hat in den letzten Wochen 14'065m³ Aushubmaterial aus der Baugrube entfernt. Unter der Bodenplatte musste der Boden aufgrund der Qualität ausgetauscht werden. Um die Feinanteile vom Kies zu trennen, wurde der kiesige Aushub mit guter Qualität abgesiebt. Durch dieses Verfahren konnte das Aushubmaterial aufbereitet und für den Materialaustausch des Bodens wiederverwendet werden. Die Grube wurde so ressourcenschonend ausgeglichen.

Eine Herausforderung für die Tiefbau-Spezialisten stellte der hohe Grundwasserspiegel neben der Limmat dar. Nebst Spundwänden, welche die Baugrube sichern und zur Abdichtung gegen Wasser dienen, wurde zur Trockenlegung der Grube das Grundwasser abgesenkt. Die Baugrubensohle bildet die Basis für das spätere Bauwerk und muss durch die Wasserhaltungsmassnahmen vor Auflockerung und Durchnässung geschützt werden. Mit Filterbrunnen wurde dafür das Wasser in Absenkbecken gepumpt und danach wieder der Limmat zugeführt. Somit ist die Baugrube gesichert, trocken und bereit für die Bodenplatte des siebenstöckigen Neubaus. Die Massnahmen zur Grundwasserabsenkung werden nach Fertigstellung der gesamten Garagendecke wieder deinstalliert.

Wir werden später wieder über das Projekt berichten.

KONTAKT

ERNE AG Bauunternehmung (Hauptsitz)
Baslerstrasse 5, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00 | Fax: +41 (0)62 869 43 50

info(at)erne.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Es erwarten Sie unterhaltsame und wissenswerte Beiträge.