Totalunternehmerauftrag des ERNE Tiefbaus in Kaiseraugst erfolgreich abgeschlossen

Das Projekt Kaiseraugst war bereits das zweite TU-Tiefbau Projekt für den Kanton Aargau. Zwischen Kaiseraugst und Rheinfelden wurde der bestehende Fussgänger- und Radweg erneuert. Dieser führt jetzt – zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer- unter der Kantonsstrasse hindurch. Die Bauarbeiten starteten mit dem Spatenstich am 18. Mai 2020.

Zu Beginn wurden Wasserleitungen und Fernsehkabel um- sowie eine bestehende Gasleitung tiefergelegt. Die alte Gasleitung wurde dazu an eine Kabelbrücke gehängt und an einem Wochenende an die neue, zuvor gebaute Unterquerungsleitung angeschlossen. An die Ästhetik des Bauwerks wurden hohe Ansprüche gestellt. Deshalb wurde sie in Sichtbeton erstellt. Eine weitere Herausforderung dabei waren die geometrisch anspruchsvollen, runden Oberflächen, die vom ERNE Team problemlos gemeistert wurde.

Der Beton für die Unterführung wurde von der ERNE Tochterfirma Kies und Beton Münchwilen AG produziert und geliefert. Für solche Objekte werden Betone verwendet, welche einen hohen Chloridwiderstand haben und eine Frosttausalzbeständigkeit aufweisen (FT beständiger Beton). Üblicherweise wird dies mit künstlichen Luftporen sichergestellt. In diesem Fall war vom Bauherrn ein FT-Beton ohne künstliche Luftporen gefordert. Die Beton-Spezialisten der K+B konnten diese geforderte Mischung, nach gelungenen Versuchen im Labor, zusammenstellen und das ERNE-Team diese erfolgreich einsetzen. Für die Fundamente und Bodenplatte wurde die Kranmischung, für die Sichtbetonbauteile die Pumpmischung verwendet.

Als Novum für die Unterführung und die Rampenzufahrten wurde vom Kanton als Deckbelag ein zweischichtiger Belag aus UHFB (Ultrahochfester Faserbeton) vorgesehen. Der Belag bietet eine Doppelfunktion als Fahrbahn und Abdichtung. Es wird von ihm eine hohe Verschleissfestigkeit und eine Lebensdauer von 80 bis 100 Jahren erwartet.

Zum Abschluss des Projekts ersetzte das Tiefbau-Team den Belag im Bereich der Unterführung. Der alte Deckbelag in den angrenzenden Bereichen wurde ebenfalls ersetzt. Dazu wurde dieser abgefräst und mit der Belagsmaschine und Walzen neu eingebaut. Die Leitplanken der Kantonsstrasse wurden ebenfalls erneuert.

Im Bauprojekt waren zwei unterschiedliche Verkehrsphasen der Strasse und ein jeweils halbseitiger Bau der Unterführung vorgesehen.  Da ERNE als Totalunternehmer bereits in der Planungsphase mitwirken konnte, waren Optimierungen beim Projektablauf möglich. So entschieden sich die ERNE Projektleiter stattdessen für eine Verkehrsumleitung über die Gemeindestrasse. So lief der Verkehr während der gesamten Bauzeit mehrheitlich flüssig und musste nur einmal zu Beginn kurz unterbrochen werden.

Seit 3. Dezember 2020 läuft der Verkehr wieder ohne Umleitung und die Unterführung für Radfahrer und Fussgänger wird rege benutzt.

Weitere News-Berichte

KONTAKT

ERNE AG Bauunternehmung (Hauptsitz)
Baslerstrasse 5, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00 | Fax: +41 (0)62 869 43 50

info(at)erne.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Es erwarten Sie unterhaltsame und wissenswerte Beiträge.

ERNE AG Bauunternehmung
ERNE decon AG