Aufwändiger Umbau des Silo Erlenmatt in Basel

Die Sanierung des alten Silo-Gebäudes im Erlenmatt Quartier bot vielfältige Herausforderungen. Das Gebäude, welches früher als Lager für Getreide und Kakao diente, wurde umgebaut und wird nach der Eröffnung im Frühling 2020 für Gastronomie und Gewerbe genutzt werden. Bei den Arbeiten war das breite Leistungsspektrum von ERNE im Bereich Umbau/Sanierung gefragt. Für die Entfernung des Inventars kam die Sparte Entkernung zum Zug und zum Absaugen des Aushubmaterials ein Saugbagger. Um Licht in die künftigen Räume zu bringen realisierte das Bohren/Trennen-Team kreisrunde Fensteröffnungen in den Wänden des Silos. Für die ästhetischen Sichtbeton-Treppenhäuser wurden Spezialschalungen in Zusammenarbeit mit der ERNE AG Holzbau angefertigt. Die Arbeiten gestalteten sich wie folgt:

Video Herstellung und Verwendung der Treppenschalung

Abbrucharbeiten, Aushub und Stabilisierung im Kellergeschoss

Den Start bildete der Abbruch der Bodenplatte im Keller. Wegen der geringen Raumhöhe konnte der Fundamentaushub zur Absenkung der Bodenplatte nur mit kleinen Baggern erfolgen. Da die engen Platzverhältnisse ein rasches abführen des Aushubmaterials erforderten, kam der ERNE-FANT-Saugbagger zum Einsatz. Zur Baugrundstabilisierung setze man anschliessend Mikropfähle ein. Danach wurde die neue Bodenplatte aus Ortbeton mit integriertem Lüftungskanal eingebaut.

Bohren/Trennen bringt Licht ins Gebäude

Aus dem Beton des historischen Silogebäudes wurden 20 grosse, kreisrunde Öffnungen mit 260 cm Durchmesser herausgeschnitten. Das ERNE Team Bohren/Trennen setzte dafür eine spezielle Seilsäge ein. Besonders herausfordernd waren die Schneidearbeiten bei starkem Wind. Es durfte kein Betonnebel auf die angrenzende Autobahn gelangen, deshalb mussten entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Da keine weitere Bearbeitung der Schnittkanten geplant war – um den Industriecharakter des Gebäudes zu erhalten – mussten die Arbeiten besonders präzise ausgeführt werden. Die neuen Öffnungen wurden später mit runden, vorfabrizierten Fensterelementen geschlossen. Diese bringen nun Licht ins neu gestaltete Gebäude und schaffen ein schönes Ambiente.

 

Für die Zugänge im Inneren des Gebäudes zu den zukünftigen Zimmern musste in die bestehende Trichterwände Türöffnungen mit der Wandfräse geschnitten werden. Die Herausforderung waren auch hier die Schnittkanten, da die neuen Türöffnungen sichtbar bleiben und nicht durch Zargen verdeckt werden.

Beim Umbau wurden die alten Lagersilos harmonisch integriert

Zur Verstärkung und optischen Verschönerung der bestehenden Aussenfassade wurde im Inneren ein Porenbeton-Mauerwerk mit Pfeilern und Lisenen in verschiedenen Mauerstärken angebaut. Im Obergeschoss wurden Sichtbetondecken errichtet und die meisten Trichterlöcher der ehemaligen Kaffee- und Getreidesilos mit Dämmschüttung aufgefüllt und mit Beton verschlossen, um zusätzlichen Platz zu schaffen für die spätere Nutzung. Einige der Trichter bleiben offen und sichtbar, sodass die Möglichkeit besteht, auch nach dem Umbau einen Blick in die ehemaligen Lagerstätten werfen zu können. Das Ober- und Dachgeschoss wurde zudem mit Akustik-Mauerwerken ausgestattet, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Bei allen Betonanschlussflächen im Innern des Gebäudes, wo bestehende Bauteile mit neuen verbunden wurden, kam die ERNE decon mit der Dienstleistung «Surface» zum Einsatz. Die Betonoberflächen wurden aufgeraut und die Bewehrung für die folgenden Arbeiten freigelegt.

Neue Sichtbeton-Treppen erforderte einen gut geplanten Bauablauf

Damit die Treppenhäuser ins neue Konzept passen, brach man zu Beginn auf der einen Seite die bestehende Treppe und auf der anderen Seite die bestehenden Betonlaufstege und Trichteröffnungen komplett ab. Präzise Schnitte mit der Diamantsäge in die flankierenden Aussenwände und Betondecken, ausgeführt vom ERNE Team Bohren/Trennen, ermöglichten die Ausführung der Abbrucharbeiten mit einem Roboter. Für den Neubau der Sichtbeton-Treppen waren aufwändige Schalungselemente notwendig. Diese wurden bei der ERNE AG Holzbau in Stein gefertigt, teilweise mit dem Portalroboter.  Durch die Verwendung von fertigen Spezialschalungen konnte auf der Baustelle speditiver gearbeitet werden. Das Schalen und Betonieren innerhalb der bestehenden Strukturen bot aufgrund der engen Platzverhältnisse auch so noch genügend Herausforderungen.

Umbau Silo Erlenmatt Basel Aussenansicht

Zusammenarbeit bringt gute Lösungen für die Bauarbeiten

Beim Umbau des historischen Silos Erlenmatt Ost ergänzten sich die verschiedenen ERNE-Abteilungen harmonisch. Dies begünstigte innovative und kreative Lösungen vor Ort und eine reibungslose Kommunikation. Im Frühling 2020 wird auch der Innenausbau abgeschlossen sein und das Gebäude für den neuen soziokulturellen Verwendungszweck – für Hotel, Gastronomie und Gewerbe – eröffnet werden.

Besichtigung Silo Erlenmatt 2020

Eine Besichtigung des fertigen Gebäudes ist am 16./17. Mai anlässlich der Architekturveranstaltung «Open House Basel» möglich:

https://openhouse-basel.org/orte/silo-erlenmatt/

Video: Herstellung und Verwendung der Treppenschalung

Video Umbau Silo Erlenmatt Basel Treppenschalung

Facts zur Baustelle:

Objekt: Umbau/Sanierung Silo Erlenmatt Basel
Leistungen: Umbau, Sanierung, Entkernung, Aushub, Bohren/Trennen, Surface Höchstdruckwasserstrashlen HDW, Saugbagger-Dienstleistung Absaugen des Aushubmaterials
Bauzeit: April 2018 - Frühling 2020

Weitere Informationen

KONTAKT

ERNE AG Bauunternehmung (Hauptsitz)
Baslerstrasse 5, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00 | Fax: +41 (0)62 869 43 50

info(at)erne.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Es erwarten Sie unterhaltsame und wissenswerte Beiträge.

ERNE AG Bauunternehmung
ERNE decon AG