ERNE Hochbau-Team erstellt Industriebau mit komplexer Gebäudestruktur

In Oensingen realisiert ERNE einen komplexen Neubau für das Traditionsunternehmen Bell. Der neue Rinderschlachthof wird den bestehenden Betrieb ergänzen und über die höchsten heute am Markt vorhandenen Standards bezüglich Tierwohl, Hygiene und Produktivität verfügen.

Neubau mit besonderen Herausforderungen

Im Oktober 2022 starteten die Hochbau-Teams mit den Baumeisterarbeiten des Industriebaus, welcher sich in die Bereiche Anlieferung, Stall, Technik, Schlachthalle, Sozialtrakt, Waschanlage und Schnellkühlung gliedert. Nach dem Aushub für die Werkleitungen, dem Erstellen des Fundaments und der Bodenplatte erfolgte der Gebäudebau. Die Herausforderung dabei sind die unterschiedlichen Raumniveaus und Absätze.

Der Bau gliedert sich in sechs Sektoren mit unterschiedlichen Raumhöhen innerhalb der Stockwerke, welche sich zu einem Gebäude zusammenfügen. Von normalen Raumhöhen, die 3.50 Meter betragen, werden beispielweise im Technikbereiche Wände mit einer Höhe bis 9.20 Meter erstellt. Die Stockwerke werden durch sechs Treppenhäuser und fünf Liftanlagen miteinander verbunden. Rund 55 bis 73 Mitarbeiter, darunter Lernende, arbeiten täglich auf der Grossbaustelle und betonieren parallel in den sechs Sektoren Wände und Decken. Den Beton produziert das Team mit der mobilen Betonanlage just in time auf der Baustelle. Insgesamt werden rund 20'000 Kubikmeter Beton und bis zu 2’700 Tonnen Bewehrungsstahl, was fast 15 Blauwalen entspricht, verarbeitet. Den enormen Koordinationsaufwand bei einem Projekt mit diesen Dimensionen meistern drei Poliere, welche jederzeit den Überblick über die Grossbaustelle haben.

Digital bauen mit BIM2Field

Der Neubau für Bell Schweiz ist eine von vielen BIM2Field Baustellen, für welche unsere VDC Abteilung anhand der 2D-Pläne das dreidimensionale Ausführungsmodell erstellte. Das Modell ist auf der Baustelle über Bildschirme in den Planhäusern für alle zugänglich. Es zeigt auf einen Blick, die Gefälle der Bodenplatte in den verschiedenen Bereichen sowie die Positionen der Schalung und der Stahleinlagen. Die benötigten Informationen für die Ausführung sowie alle Bauteile, auch das Mauerwerk inklusive Typenbezeichnung der Steine und die Anzahl zu bestellender Paletten sind im Modell hinterlegt.

Gruppenübergreifende Entwicklung des Schalungssystems

Nach dem imposanten, über acht Meter hohen Stallbereich mit massiven Betonstützen folgen die in der Ausführung anspruchsvollen, dynamisch geschwungenen Durchgänge. Die Herausforderung an der gerundeten Sichtbetonrampe, welche den Durchgang bildet, sind die variablen Radien. In Zusammenarbeit mit der HUSNER AG Holzbau entwickelte das Hochbau-Team innert kürzester Zeit ein massgeschneidertes Schalungssystem, mit dem die Wände präzise betoniert werden konnten. Diese gruppenübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht uns, anspruchsvolle Betonierarbeiten effizient im Team umzusetzen.

Facts zur Baustelle:

Bauzeit: Oktober 2022 bis Oktober 2023
Infrastruktur: 4 Krane und mobile Betonanlage
Verbauter Beton: 19’600 m3
Verbaute Bewehrung: 2'749'500 kg
Spezielles: 6 Treppenhäuser und 5 Liftanlagen