1. Generation

1906 – 1932

Gründung des Joseph Erne-Speiser, Baugeschäfts durch Joseph Erne und seiner Frau Frida Speiser unter minimalistischen Voraussetzungen. Schon im Folgejahr wird ein neues Geschäfts- und Wohnhaus erbaut, der heutige ERNE Hauptsitz.  Nach dem ersten Weltkrieg kommt die Bautätigkeit nach einer Flaute wieder in Schwung, die Belegschaft erreicht an manchen Tagen bis zu 150 Mann. Die rasende deutsche Inflation macht einem riesen Projekt einen Strich durch die Rechnung, der Bau von 20 Zweifamilienhäusern und einer Schule in Waldshut mit der Erwirtschaftung von mehreren Billionen Euro reicht nicht einmal mehr um die Rechnung für einen viertel Wein, ein Gnagi, ein Lachsbrot und einen Sprudel zu bezahlen.

2. Generation

1932- 1971

Mit Victor (dipl. Bauingenieur) und Paul Erne (dipl. Hochbautechniker) tritt 1932 die zweite Generation in die Firma ein. Die Ertragslage verbessert sich mit dem Aufschwung und ermöglicht den Kauf des „Maxima Kleinkran“ – Einer Attraktion, welche den Bau 3-stöckiger Häuser ermöglicht. Der Baubedarf der Nachkriegszeit bringt 1950 einen Bauboom und ermöglicht einen rasanten Anstieg des Bauvolumens. 

100 Jahre ERNE

2006 feiert die ERNE Gruppe ihr 100-Jähriges Bestehen mit einer Vielzahl an Aktivitäten, unter anderem z.B. den Erlebnistag auf dem ERNE-Areal mit rund 13‘000 Besuchern oder dem Mitarbeiter Fest. Die ERNE-Gruppe erreicht erstmals über 500 Mitarbeiter. 

2008- 2010

2008 übernimmt die ERNE AG Bauunternehmung einen weiteren Werkhof in Füllinsdorf. Im Folgejahr wird die Gebr. Meier AG Tiefbauunternehmung in den Regionen Olten und Birrhard Teil der ERNE Gruppe, ausserdem nimmt die Tochterfirma K+B Münchwilen die Aushubwaschanlage in Betrieb und schliesst damit den ökologischen Materialkreislauf. 

4. Generation

2010- 2017

Daniel und Christoph Erne übernehmen mehrere Verwaltungsratsmandate in den einzelnen Firmen und Daniel Erne wird Verwaltungsratspräsident der Holzbau Unternehmen. Somit kommt die vierte Generation in Führungsverantwortung. Die ERNEFanten etablieren sich schon nach fünf Jahren als schweizweit grösste Saugbagger-Flotte. Zur Erweiterung des Marktgebietes werden die NEUE KUHN AG in Niederrohrdorf und die ARNOLD Bau AG Solothurn übernommen. Mittlerweile sind beide Firmen in die ERNE AG Bauunternehmung integriert. 2017 wird aus den Sparten Entkernung und Schadstoffsanierung der ERNE Bauunternehmung die ERNE decon AG gegründet.

111 Jahre ERNE

2017 feiert die ERNE 111 Jahre gemeinsam Bauen. Anlässlich des Jubiläums fand auf dem ERNE-Areal in Laufenburg ein grosses Sommer-Festival satt. Ein Erlebnistag mit Musik, Streetfood-Meile und vielen Attraktionen für Gross und Klein. Über 6000 Besucher vergnügten sich bei heissen Temperaturen auf dem rund 25 000 m2 grossen Festival-Gelände.

KONTAKT

ERNE AG Bauunternehmung (Hauptsitz)
Baslerstrasse 5, Postfach
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00 | Fax: +41 (0)62 869 43 50

info(at)erne.ch

Folgen Sie uns auf den sozialen Medien

Es erwarten Sie unterhaltsame und wissenswerte Beiträge.